Höhlenforschung

Vietnam ist ein spezielles Land. Die Spuren des Krieges sind auch heute noch unverkennbar, vieles an kulturellen Überresten sei es in Hue oder im übrigen Land sind häufig zumindest teilweise zerstört. Aber auch davon ab, Vietnam glänzt nicht durch eine große Anzahl architektonischer Highlights. Dafür gibt es fantastische Natur. Einiges davon gab es speziell auf Cat Ba und der zugehörigen Ha Long Bucht. Darüber hinaus bietet Vietnam sehr viele schöne Strände und Dschungel Landschaften. Ein besonderes Highlight habe ich im Landesinneren erlebt. Hier gibt es einen Nationalpark mit einer besonderen Vielfalt an Höhlen. Die Besonderheit ist, dass diese Höhlen riesig sind. Einige davon sind nur in Touren zugänglich, einschließlich Ziplining, Kajak fahren und schwimmen. Gerade diese Tour war genial, man sah weniger von der enormen Größe der Höhlen wie in den besser erschlossenen Höhlen, dafür muss man auch sich durch Schlammseen kämpfen und durch enge Schlitze zwängen.
image

image

image

In dee Hauptsaison gibt es auch die Möglichkeit mehrtägige Touren einschließlich Zelten zu machen. Sowas würde ich definitiv nochmal machen wollen! Genau diese Art von Touren sind es die dieses Land echt besonders machen, daneben ist die große Auswahl an Cafés und Restaurants auch sehr interessant. Wenn man mag kann man so sehr viel Abwechslung in einer Reise durch Vietnam erleben. Und egal an welchem Fleck man sich befindet, mit etwas Liebe zur Natur kann man immer wieder interessantes entdecken. Entweder während man mit einem Boot durch die trockene Ha Long Bucht fährt, mit dem Xe Om (Motorbike) durch Reisfelder fährt, oder aber mit dem Kajak über das Wasser paddelt.
image

In Saigon habe ich mir dann auch den Besuch auf dem Bitexo Financial Tower geleistet. Auf Ebene 49. direkt unter dem Helipad gibt es eine Panoramaplattform von der aus Saigon ein bisschen wie Hamburg in riesig aussieht: Es ist geprägt von vielen Flüssen bzw. Kanälen und entsprechenden Brücken.
image
Nach dem sich die Zeit in Vietnam langsam dem neigt, bleibt mein Fazit im Grunde bestehen: Es ist ein ganz besonderes Land, es ist ein sehr optimistisches Land, man sieht es der Bevölkerung nicht an, da sind sie sehr deutsch. Ich glaube das ist was vielen Backpackern missfällt, die Vietnamesen strahlen einen nicht von der ersten Sekunde wo sie einen sehen an. Sie sind eher grimmig, sobald mit ihnen redet lächeln sie jedoch und sind wahnsinnig hilfsbereit. Was ich enorm angenehm finde ist das man von Verkäufern sehr selten verfolgt oder bedrängt wird. Das hat man eigentlich nur in den Touristen-Hochburgen der großen Städte.

Schreibe einen Kommentar